Anton Fühlers Schneckentagebuch

Schnecke
In Liestal wurde gestern im Dichter- und Stadtmuseum die Ausstellung „Spurwechsel. Schnecken erzählen globale Geschichten“ eröffnet. Anlässlich der Eröffnung durfte Pantalones Duzfreund Anton Fühler aus seinem langjährigen Schneckentagebuch vorlesen. Fühler arbeitet als zweiter Praktikant beim Verein Ein Haus und zwei Fühler, der von Rosa Haus geleitet wird. Fühler ist überzeugt, dass seine Tagebucheinträge auch ein breiteres Publikum interessieren dürften. Pantalone ist skeptisch, räumt ihm aber hier trotzdem ein wenig Platz ein. – Warum nicht?

„Anton Fühlers Schneckentagebuch“ weiterlesen

Fasnacht 1922

Maskenball in Arlesheim Traditionsgemäss möchte Pantalone sich hier wieder einmal fas(t)nachtshistorisch betätigen. Er richtet sein Augenmerk auf die Fasnacht 1922, nach Basel und nach Arlesheim.

In Basel bahnte sich damals eine fürchterliche Katastrophe an, von der heute niemand mehr weiss, und in Arlesheim wurden am Kinder-Ball im Rössli noch „reelle Weine“ serviert …

Weiter

„Fasnacht 1922“ weiterlesen

Schweiss und Nägel

SchlossPantalone trinkt sehr wenig Wein. Gestern in Brig, im Restaurant Simplon, sagte er deshalb nach einer Weile, er wolle nur noch Wasser. – Das gibt rostige Schuhe, sagte drauf die Serviererin.

Die Serviererin erhält dafür den eisernen Pantalone mit Trinkgeld. Warum? Weil das einerseits ein wunderbares Sprachspiel ist, weil es aber andererseits beim Googlekegeln die Traumpunktzahl von 9’986’400’000’000 erhält. Das ist saugut.

Wie Googlekegeln geht: Zwei Wörter nehmen, sehen, wie oft sie einzeln bei Google gefunden werden und dann schauen, wie oft das Wortpaar gefunden wird. Die beiden Einzelsuchresultate multiplizieren und durch das Wortpaarsuchresultat dividieren. „Schuhe“ wird 34’200’000 mal gefunden, „rostige“ 145’000 mal. „rostige Schuhe“ gibts nur 1 mal. – Jetzt zwei mal.

(Den Begriff des Googlekegelns hat Pantalone übrigens aus Jochen Wegner: „Warum immer ich? Schicksal. Eine Betriebsanleitung“, S. 42.)

Fussgängerquerverkehr, vortrittsberechtigt

begegnungszone01.jpg

Arlese hat nun also eine Begegnungszone. Das Fest gestern war wunderbar, das Wetter, die Sterne, die Würste, die Musik: Goldener Pantalone für Cla Nett und Roli Frei. Penta-Tonic sind glücklicherweise zu jung für einen Pantalone, sie erhalten einen goldenen Lelio. Goldene Wurst für Christoph Jenzer:

„Fussgängerquerverkehr, vortrittsberechtigt“ weiterlesen