Der Süntel-Code

Im Wald von Verzy (und offenbar fast nur dort) wachsen die sogenannten Faux (Süntel-Buchen).


Süntelbuche in Verzy
Süntelbuche in Verzy

Obwohl Pantalone alles andere als ein Biologe ist (boshafte Leute unterstellen ihm gar, er könne Rosen und Tulpen nicht unterscheiden) möchte er hier eine Theorie zum besten zu geben:


Reben in Verzy
Reben in Verzy

Verzy liegt in der Champagne und der Weinbauer sagt, die Traubenernte sei mühsam, weil die Trauben so weit unten wachsen. Sie suchen die Erdwärme, weil in der Champagne ein nördlich-rauhes Klima herrscht.











Süntelbuche in Verzy
Süntelbuche in Verzy




 
Vielleicht kopieren die Buchen einfach diesen Trick.

Baum in Island
Baum in Island




  
Pantalone war übrigens letztes Jahr zufällig in Island. Dort ist es noch kälter und dort kriechen die Bäume förmlich am Boden.

 

See you tomorrow, same time same blog!
Alle Reiseberichte ansehen.

2 Gedanken zu „Der Süntel-Code“

  1. Du setzt uns bravourös ins Bild, was Du von eurer Entdeckungsreise zu erzählen hast.
    Dies erspart lange Dia-oder nachhaltige Beamer-Abende.
    Erschreckt hat mich die Anwesenheit von Docteur Coupez, dem Halsabschneider.
    Wahrscheinlich trägt Coupez sogar ein Toupet, weil er sich fortlaufend auch die Haare
    abgeschnitten hat, bis diese nicht mehr haben wachsen wollen. Schauerlich.

  2. Lieber Zumbi. Es freut Pantalone natürlich ausserordentlich, dass du an seinem Diaabend teilzunehmen scheinst. Du weisst sicher, dass das „Toupet“ sein Tücken hat. Das deutsche Toupet (Haarteil) heisst auf Französisch le postiche. Das französische toupet hingegen heisst auf deutsch Frechheit, Unverschämtheit, Unverfrorenheit, Dreistigkeit. Und dieses toupet haben doch eher wir … hoffen wir, dass uns der Docteur nicht auf die Schliche kommt!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.